FBL Klein-Vogelbach

FBL Klein-Vogelbach

Was ist "FBL Klein-Vogelbach"?

Das Therapiekonzept der FBL (Functional Kinetics) befähigt Physiotherapeuten, das Bewegungsverhalten des Menschen zu beobachten, detailliert zu beschreiben und mit Hilfe von geeigneten Massnahmen zu verändern. Die FBL bietet dem Therapeuten eine Vielzahl von Tools wie:

  • Beobachtbare Kriterien zur Beschreibung von Haltung und Bewegung
  • Beobachtbare Kriterien zur Untersuchung von Alltagsaktivitäten, wie z.B. das Gehen sowie Kriterien zur Untersuchung von berufsspezifische Bewegungen, z.B. Musizieren
  • Manipulativ-didaktische Techniken (hubfreie Mobilisation, widerlagernde Mobilisation, Mobilisierende Massage), der Patient wird von Anfang an aktiv miteinbezogen und nicht „nur“ behandelt, das Konzept geht von hands-on zu hands-off
  • Therapeutische Übungen mit und ohne Ball, ein unendlicher Fundus für die tägliche Arbeit in der Rehabilitation und Prävention. Die Funktion einzelner Körperabschnitte wird im Hinblick auf die Bedürfnisse im Alltag trainiert, bei der Wahl der Übung steht die Alltagsrelevanz im Vordergrund
  • In vielen Übungen wird das Lernziel reaktiv erreicht und der Transfer in ein ökonomisches Bewegungsverhalten wird geprägt
  • Die Übungen sind nicht nur ein Behandlungs- sondern auch ein Testinstrument für den Therapeuten, um Fortschritte beurteilen zu können
  • Ein Analysenkonzept für Übungen, das jedem Therapeuten ermöglicht, Übungen zu konzipieren und anzupassen. Es gibt keine Übungsschemata, sondern die Übungen werden individuell eingesetzt und angepasst
  • Analytisches Denken, das dem Therapeuten hilft, verschiedene therapeutische Techniken sinnvoll zu kombinieren und einzusetzen


* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten